FANDOM



Chronik des EuroSpeedway Lausitzrings</dt>



(für manchen ist es der EuroSpeedway - für die Lausitzer der Lausitzring)</dt>



</td><td width="87%">Die modernste Rennstrecke, der EuroSpeedwayLausitzring, wird Punkt 12 Uhr eröffnet; mehr als 100.000 Gäste werden zur Eröffnungsgala gezählt. Diese begeistert 4 Stunden lang mit Motorsport, Interviews und Show-Einlagen.</td>

</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">25. bis 27.08.2000</td><td width="87%"><b>Internationale Deutsche Motorsportmeisterschaften (IDM)</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">01. bis 03.09.2000</td><td valign="Bottom" width="87%">Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) </td> </tr>


</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">15. bis 17.09.2000</td><td width="87%"><b>ADAC AVUS Classics</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">20. bis 22.09.2000</td><td width="87%">GT-Porsche Weekend</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">17.09.2000</td><td align="Right" valign="Middle" width="87%">

<img src="IMAGES/SELBSTRING.JPG" alt="Selber fahren auf dem Ring" border="0" height="240" width="320" align="Right" hspace="20"> Das erste Mal fahre ich mit meinem Mitsubishi Carisma selbst
auf der Grand-Prix-Strecke des Rings.

</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">27. bis 29.09.2000</td><td valign="Top" width="87%">24-Stunden-Historic-Rennen</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">02 / 2001</td><td width="87%">Umbau aus Sicherheitsgründen: für die ChampCar-Serie  werden die Zäune von derzeit 4,80 m auf 7,20m erhöht; erweitert  werden auch die Betonprallmauern.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">01-04 / 2001</td><td width="87%">Bau einer Off-Road-Strecke in der unmittelbaren Nähe des Rings.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">02-05 / 2001</td><td width="87%">Für das 160-Zimmer-Hotel der ****-Kategorie werden die Fundamente gegossen.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">03.03.2001</td><td width="87%">1. Lauf zur ADAC-Ralley-Meisterschaft Berlin-Brandenburg auf den Schotterpisten im ehemaligen Tagebau Meuro und auf den Kursen des


Lausitzrings.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">27.03.2001</td><td valign="Top" width="87%">Dreharbeiten zu einer neuen Ausgabe des RTL-Notruf-Magazins mit Hans Meiser und dem motorsportbegeisterten "Container-Bewohner" Alex Jolig.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">29.03.2001</td><td width="87%">Einer der populärsten Fahrer der US-amerikanischen  ChampCar-Serie, Christian Fittipaldi, besucht den Lausitzring und ist sehr beeindruckt.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">31.03./ 01.04.2001</td><td valign="Top" width="87%">zum 2. Mal: Selberfahren auf der Grand-Prix-Strecke des Lausitzrings</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">25.04.2001</td><td valign="Top" width="87%">Der italienische Rennfahrer und ehemalige  Formel-1-Vizeweltmeister Michele Alboreto verunglückt bei einer Testfahrt auf dem Lausitzring tödlich. Bei Tempo 320 platzte auf einer Geraden der Teststrecke ein Hinterreifen des Audi-Rennsportwagens R8.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">03.05.2001</td><td valign="Top" width="87%">Der zweite Tote der Rennstrecke: Der 43-jährige Streckenposten Uwe Wagner aus Meuro. Er hatte bei gelber Flagge die Fahrbahn betreten und wurde von einem Fahrzeug erfasst. HerrWagner, Vater von zwei Kindern stirbt sofort an den Folgen des Unfalls. </td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">04.05.- 06.05.2001</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/IDM.JPG" alt="IDM 2001" hspace="20" vspace="20" height="240" width="320" align="Right">

1. Lauf zur Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft: Am gesamten Wochenende war der Regen ständiger Begleiter. SchwerereUnfälle gab es nicht. Trotzdem mußten fünf der neun geplantenRennen der IDM abgesagt werden. Grund: eine Ölspur.

</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">11. - 13.05. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Die TOP 10 bei herrlichem Sonnenschein: Zum ersten Mal auf dem Lausitzring die V8-Stars und die Deutsche Tourenwagen-Challenge
DTC. Weitere Rennserien waren: der Bilstein-Tourenwagen-Cup, die Renault 

Sport Clio V6 Trophy, der Formel Renault Cup, der Ford Puma Cup, die Formel König von Volkswagen, der Toyota Yaris Cup und  der VW New Beatle Cup.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">12. / 13.05. 2001</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/TRUCKTRIAL.JPG" alt="Truck Trial im Tagebau Meuro" hspace="20" vspace="20" height="240" width="320" align="Left">

Im ehemaligen Tagebau Meuro findet der erste Lauf zur Deutschen Truck Trial Meisterschaft 2001 statt. Bei besten Bedingungen ging es in mehreren Klassen vor allem um Präzision. In der Klasse S4 belegt der amtierende Meister, Peter Niedergesäß aus Cottbus, Platz zwei. Hier einFahrzeugder Klasse S5:

</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">01.06.2001</td><td valign="Top" width="87%">Erster Spatenstich für das DEKRA-Technologiezentrum am Lausitzring mit einem Investitionsvolumen von

50 Mio. Mark. Es werden 70 Arbeitsplätze geschaffen.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">02. / 03.06. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Rund 6.500 Zuschauer haben am Pfingstwochenende bei wechselhaften Wetterbedingungen die "AVUS Classics" verfolgt. Insgesamt waren ca. 200 historische Rennboliden zu sehen. Für die Besucher war es Motorsport zum Anfassen ...</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">08. - 10.06. 2001</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/SIDECAR.JPG" alt="Sidecar" hspace="20" vspace="20" height="240" width="320" align="Left">

          Zu einem "Motorrad-Happening" geriet am Wochenende der 7. Lauf 

zur Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Lausitzring. Vor ca. 83.000 Besuchern

sorgten die Fahrer um Weltmeister Colin Edwards für tolle Motorradsport-Athmosphäre. 
Gepunktet wurde auch bei den Läufen zur Supersport-WM, der Sidecar-WM 

und der Superstock-EM.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">16.06.2001</td><td valign="Top" width="87%">Über 60.000 Fans waren zum ersten Open Air auf den Lausitzring gekommen, als Megadeth, Die Toten Hosen und vor allem die australische Hardrockband AC/DC auftraten. Zum Kochen kam das Areal schließlich beim Titel "Highway To Hell" und dem abschließenden Höhenfeuerwerk.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">31.07.2001</td><td valign="Top" width="87%">Dirk Auer (28), schnellster Inline-Skater der Welt hat einen neuen Rekord aufgestellt: Von einem Motorrad gezogen düste er mit 270 km/h über den Lausitzring und überbot damit die Bestmarke des Schweizers Jürg Schläfli um 30 km/h.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">03. - 05.08. 2001</td><td valign="Top" width="87%">25.000 Zuschauer verfolgten inden 3 Tagen die Rennen der "BERU Top 10". Wie schon im Mai 2001 hat Johnny Cecotto das Rennen der V8-Star- Serie auf dem Lausitzring gewonnen.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">11. - 13.08. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Der Schotte Peter Dumbreck gewann im Mercedes CLK den 6. Lauf zur DTM 2001. Vor rund 45.000 Zuschauern siegte er vor Bernd Schneider und Mattias Ekström. Weitere Leckerbissen des Wochenendes waren die Läufe der Formel-3, der ADAC-Lupo-Cup und derPorsche-Carrera-Cup.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">13. - 15.09. 2001</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/CHAMPCAR2.JPG" alt="ChampCar in der Boxengasse" hspace="20" vspace="20" align="Right" width="320" height="240"> Die Premiere der ChampCar-Serie in Europa wurde in Gedenken an die Opfer der


Terroranschläge in den USA als "American memorial" durchgeführt. Ca. 90.000 begeisterte Besucher sahen Kenny Brack mit einer Zeit von 2:00:20 Std. bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 247 km/h siegen. Bei einem Zusammenstoß mit dem Kanadier Alex Tagliani wurde der Italiener Alex Zanardi schwer& verletzt. Ihm mußten beide Beine amputiert werden. Tagliani kam beidem Unfall mit Prellungen davon.

Weitere Höhepunkte des Wochenendes waren das Rennen der "Legend-Cars", 

die Skoota-Skate Free-Style-Show, sowie das NASCAR-Showprogramm und die ASCAR-Parade.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">29. 09. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Auf dem Lausitzring kann seit kurzem geheiratet werden. Am Sonnabend war es soweit, die Standesbeamtin Ulrike Kurio aus Schipkau traute das erste Paar. Wie es sich gehört, haben sich Rüdiger Groß und Nadine Bremekamp auf der Rennstrecke kennengelernt. Jetzt gaben sich die Berliner das Ja-Wort.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">29. 09. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Hans Frei hat seinen eigenen Weltrekord im Lkw-Rückwärtsfahren verbessert. Der Schweizer fuhr mit seinem Sattelzug 26,27 Kilometer auf dem Lausitzring in fünf Stunden und sechs Minuten und erreichte damit einen Eintrag in das "Guinness Buch der Rekorde".
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">28. - 30.09. 2001</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/SUPERTRUCK.JPG" alt="Super-Truck" vspace="20" hspace="20" align="Left"> Mit der Truck-Europameisterschaftging am Wochenende die erste vollständige


Rennsaison auf dem Lausitzringzu Ende, die der Geschäftsführer als vollen Erfolg bewertete. Vor ca. 67.000 Zuschauern siegte in der Klasse der Super-Race-Trucks Fritz Kreutzpointner aus Deutschland. In der Klasse B entschied Roland Rehfeld aus Berlin das Rennen für sich.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">13. 10. 2001</td><td valign="Top" width="87%">Lausitzer Rundschau: Der Lausitzring wird als Anwärter auf einen Preis der amerikanischen Cart-Vereinigung für die beste Strecke, beste Organisation und den wärmsten Empfang der ChampCar-Fahrer samt Tross gehandelt. Wie Dr. Edelbert Schaffert, Immissionsschutzbeauftragter des Lausitzrings, aus den USA erfahren hat, habe der Lausitzring einen sehr guten Einruck hinterlassen. Entschieden wird die Preisvergabe im November in Las Vegas.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">15.-29.04.2002</td><td valign="Top" width="87%">Der Volkswagenkonzern präsentiert 2 Wochen lang seinen neuen "Phaeton" auf dem Gelände des Lausitzrings.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">26. April 2002</td><td valign="Top" width="87%">Der OSL-Kreis verkauft seine Anteile am Lausitzring für einen Euro und macht den Weg für ein erfolgreiches Sanierungskonzept der Bankgesellschaft Berlin frei ...
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">Anfang Mai 2002</td><td valign="Top" width="87%">Die jüngsten Kinder des Lausitzrings sind das erstmals erschienende Jahresmagazin 2002 und das neue Renntaxi der Marke YES.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">10.-12. Mai 2002</td><td valign="Top" width="87%">IDM 2002: Das erste Event des Jahres lockt ca. 17.000 Biker auf den Ring: Die Lokalmathadoren Veltjens/Hildebrand werden mit ihrem Seitenwagengespann Zweite. Katja Poensgen wurde nur 27.
</td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">Pfingsten 2002</td><td valign="Top" width="87%">Das Erste Opel-Treffen lockte ca. 2500 Fans an den Lausitzring: Es gab Fahrspass in den Steilkurven und Party ohne Ende.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">25./26. Mai 2002</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/ASCAR.JPG" alt="ASCAR" vspace="20" hspace="20" align="Right">
Deutschlandpremiere der ASCARs:
Wegen Regen fielen am Sonntag beide Rennen aus. Zuvor gewann am Samstag der Engländer
Colin White das erste Rennen. Dem Lokalmathador Roland Rehfeld ging der Sprit aus ...


</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">07. - 09. Juni 2002</td><td valign="Top" width="87%">Ca. 78.000 Biker verfolgten bei trockenem Wetter das Duell zwischen Bayliss und Edwards. Der Australier gewann. Weitere Höhepunkte des Wochenendes waren die Seitenwagen-Rennen.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">14. - 16. Juni 2002</td><td valign="Top" width="87%">Bei gutem Motorsportwetter lockten die 12 Formel- und Markenpokal-Rennen der Internationalen ADAC Lausitz Beru Top 10 etwa 22.000 Zuschauer an.
</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">19. Juni 2002</td><td valign="Top" width="87%">Insolvenzantrag der Besitz-, Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft des Lausitzrings beim Amtsgericht in Cottbus</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">21. - 23. Juni 2002</td><td valign="Top" width="87%">Trotz aller Probleme des Lausitzrings: Für die Fans ein Muss... Das Porsche-GT-Weekend auf dem Ring !</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">12. - 14. Juli 2002</td><td valign="Top" width="87%">Die DTM 2002 auf dem Lausitring: Vor ca. 590.000 Zuschauern gewann Bernd Schneider vor Geburtstagskind Mattias Ekström und Marcel Fässler.</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">17. Juli 2002</td><td valign="Top" width="87%">Ab heute geht es mit Volldampf an den Innenausbau des DEKRA-Technologiezentrums am Lausitzring ...</td></tr><tr><td valign="Top" width="7%">17. Juni 2002</td><td valign="Top" width="87%">Absage der ChampCar-Rennen und des gesamten Rahmenprogramms im September 2002 durch den Insolvenzverwalter Udo Feser. !!!???
</td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">19. - 21. Juli 2002</td><td valign="Top" width="87%">2. ASCAR-Rennen auf dem Lausitzring mit besserem Wetter und mehr Zuschauern.
</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">31.08. - 01.09. 2002</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/V8STAR.JPG" alt="Der V8-Star von J. Cecotto" vspace="10" hspace="20" align="Left">

Jonny Cecotto (Venezuela) hat auf dem Lausitzring das Rennen der V8-Star-Serie gewonnen. Ca. 18.000 Zuschauer kamen zum
internationalen ADAC-Rennsportfestival der Beru Top 10, der vorletzten Veranstaltung der Saison. Am Rander des Rennens wurden 6.000 Euro für die Flutopfer gesammelt.
</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">18.10. - 20.10. 2002</td><td valign="Top" width="87%">Vor ca. 42.000 Fans gewann im letzten Rennen der EM des Truck Racing Cups Gerd Körber (Rheinau) den Europameistertitel. Im Super Racing Cup gewann der Österreicher Egon Allgäuer die EM-Krone 2002.
</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">Dezember 2002</td><td valign="Top" width="87%">Das DEKRA-Technologiezentrum am Lausitzring ist fertiggestellt. Es wird nun für ca. 6 Monate den Probebetrieb aufnehmen.
Die Truck-EM 2003 wird nicht auf dem Lausitzring, sondern auf dem Nürburgring stattfinden.


</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">Februar 2003</td><td valign="Top" width="87%">Die Ausbauarbeiten an der Landstraße L55 zwischen Schipkau und Hörlitz beginnen. Im November sollen sie fertiggestellt sein.
</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">Maerz 2003</td><td valign="Top" width="87%">Rekordversuch: In 15 Minuten etwa 800 Reifen mit dem Gabelstapler zu bewegen ist das Ziel von Silvio Manns vom techischen Dienst am Lausitzring. Diese Zeit wird vom Veranstalter des ChampCar-Rennens vorgegeben, damit zwischen dem Oval und dem Grand-Prix-Kurs gewechselt werden kann. </td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">27. 03. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Der ADAC Berlin-Brandenburg wird sportlicher Ausrichter der German 500 vom 9. bis 11. Mai 2003 auf dem Lausitzring. </td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">19. 04. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden rund um den Lausitzring, das sächsische Hoyerswerda sowie die Landeshauptstadt Potsdam übernehmen anlässlich des ChampCar-Rennens «German 500» vom 9. bis 11. Mai Patenschaften für die Fahrer. </td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">19./20. 04. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Erneut strömten mindestens 25 000 Besucher zum PS-starken Osterspektakel am Lausitzring. Neben Osterfeuer, Höhenfeuerwerk und der ungarischen Formel-1-Band Asterix gab es eine Menge Motorsport zu sehen ... </td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">09.05. - 11.05. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Über 111.000 Zuschauer verfolgten an den 3 Tagen die zweite Auflage des schnellsten Autorennen der Welt: die amerikanische ChampCar-Serie. Sebastian Bourdais gewann auf dem Lausitzring den 5. Lauf mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 275 km/h. Zweiter wurde Mario Dominguez, dritter Platz für Michel Jourdain jr.</td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">19. Mai 2003</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/DEKRA.JPG" alt="Dekra-Technologiezentrum am Lausitzring" vspace="20" hspace="20" align="Right">


Ministerpräsident Matthias Platzek eröffnete offiziell das DEKRA-Prüf-
und Technologiezentrum am Lausitzring. Auf 32.000 Quadratmetern wurde für ca. 25 Mio. Euro ein Hightech-Zentrum gebaut und damit 70 hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen.


</td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">19.05. - 22.05. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Superstar Alex Klaws dreht mit den "AVA Studios Nürnberg" den Videoclip zu seinem neuen Titel "Stay with me."</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">21.05. - 05.06. 2003</td><td valign="Top" width="87%">Der Automobilhersteller Peugeot mietet den Lausitzring inklusive Testoval für seine "Verkäufertage 2003".</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">06. - 08. Juni 2003</td><td valign="Top" width="87%">Ca. 70.000 Zuschauer wollten die DTM-Premiere mit der Fahrt durch den Turn1 (erhöhte Ovalkurve nach Start/Ziel) sehen. Aber daraus wurde nichts: Am Freitag gab es mit Unfällen und hohen Schäden von Aiello und Abt das Aus von der Rennleitung. Am Sonntag gewann nach einem langweiligen Rennen Bernd Schneider vor Peter Dumbreck und Mattias Eckström.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">04. - 06. Juli 2003</td><td valign="Top" width="87%">Wetterkapriolen zur Goodyear 100: Rund 10.000 Zuschauer sahen zwar nur zwei der vier Rennen, dafür aber spektakuläre ASCAR- und V8Star-Läufe im Lausitzring-Oval. Wegen schlechter Wetterbedingungen konnten die Rennen erst ab Mittag durchgeführt werden.
ASCAR: 1.-Ian McKellar jr., 2.-Ben Collins, 3.-Michael Vergers
V8Star: 1.-Pedro Lamy, 2.-Thomas Mutsch, 3.-Robert Lechner.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">09. Juli 2003</td><td valign="Top" width="87%">Die Rennleitung des ADAC Würzburg annuliert das V8Star-Ergebis des Rennens vom Sonntag auf dem Lausitzring.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">18. - 20. Juli 2003</td><td valign="Top" width="87%">Formel-1-Feeling spürten etwa 16.000 Besucher auf dem Lausitzring bei dem Deutschland-Debüt der "Superfund World Series by Nissan". Es gewann der Führende der Gesamtwertung Franck Montagny vor dem Finnen Heikki Kovalainen. Im zweiten Rennen tauschte beide die Plätze.
In den Läufen der "World Series Light" fuhr der Sohn Nikki Laudas, Matthias, mit. Er hatte aber keinen Einfluss auf den Ausgang der Rennen.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">25. - 27. Juli 2003</td><td valign="Top" width="87%">Motorsport zum Anfassen für Tausende Fans: das GTP-Porsche-Weekend. Die 280 Fahrer hatten in 13 Rennen mit unteschiedlichsten Rennbedingungen bei feuchter und trockener Fahrbahnen zu kämpfen.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">01./18. August 2003</td><td valign="Top" width="87%">Der japanische Autohersteller Nissan stellt sein neues Sportcupe Z350 auf dem Testoval vor. Ab 18. August steht dann das Top-Modell zwei Wochen für Testfahrten bereit.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">07. August 2003</td><td valign="Top" width="87%">Rückschlag für den EuroSpeedway: ASCAR fährt 2004 nicht auf dem Ring!</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">04. - 06. August 2003</td><td valign="Top" width="87%">Die finnische Band "The Rasmus" fährt mit der V8Star-Rennserie ab und dreht ihren Videoclip zum neuen Titel vor der Kulisse des Lausitzrings. Ein Höhepunkt wird der Live-Auftritt der Band beim Oval-Rennwochenende der V8Stars am 13./14. September sein.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">29. - 31. August 2003</td><td valign="Top" width="87%">Bei sehr wechselhaften Witterungsbedingungen mit zahlreichen Stürzen, die aber alle glimpflich ausgingen, verfolgten die rund 16.000 Zuschauer die Läufe der IDM. Etwa 250 Fahrer waren in 7 verschiedenen Rennen am Start. </td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">31. August 2003</td><td valign="Top" width="87%">Auf dem DEKRA-Testoval stellte der Extrem-Inlineskater Jürgen Köhler einen Speed-Weltrekord auf. Mit seinem 217 PS starken Rennmotorrad schaffte es Elmar Geulen mit dem alten und neuen Skater-Weltmeister auf eine Geschwindigkeit von 281,25 km/h.</td></tr>

<tr><td valign="Top" width="7%">10. September 2003</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/NUTTLI.JPG" alt="der Schweizer Radsportler Jean Nuttli (Foto: Rasche [LR])" vspace="20" hspace="20" align="Left">


Der Lausitzring bildete die Kulisse für das Zeitfahren der 3. Brandenburg-Rundfahrt.
Der Schweizer Jean Nuttli war der Schnellste und damit gleichzeitig erster Spitzenreiter der Tour.


</tr> </td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">12. - 14. September 2003</td><td valign="Top" width="87%"><img src="IMAGES/CHROM.JPG" alt="US-Car mit Chrom und Flammen" vspace="20" hspace="20" align="Right"><b>


Mit dem letzten V8-Star-Rennen der Saison holte sich der Portugise Pedro Lamy den Meistertitel in dieser Serie.
Die Veranstalter zählten ca. 28.600 Zuschauer bei diesem US-Motorsportfest "Chrom und Flammen". Die beiden vorletzten ASCAR-Rennen der Saison gewannen Ben Collins und Colin White. Lokalmathador Roland Rehfeld belegte nur die Plätze 9 und 10. </td></tr> <tr><td valign="Top" width="7%">26. - 28. September 2003</td><td valign="Top" width="87%">Michael Funke auf Ford Focus hat das Rennen zur Deutschen Tourenwagen Challenge gewonnen. Zur achten und letzten Rennveranstaltung der Saison kamen 16.500 Besucher. </td></tr> </table>


1983 - 1985Diskussion in der ADMV-Rennsportkommission über eine permanente Rennstrecke in der DDR
1985 - 1987Anfertigungen erster Studien, Grundriß und Projektierung einer Anlage, Zusammenstellung aller
internationaler Vorgaben der FIM und FIA an eine Rennstrecke im ADMV
03.07.1987Beratung im "Grandhotel" Berlin mit möglichen Partnern für den späteren Bau und Betrieb der Rennstrecke
03 / 1989Zusammenstellung einer Dokumentation "Motodrom"
Herbst 1990Geburtsstunde des zukünftigen Rings in der Gaststätte  "Zur alten Eisenbahn" in Klettwitz, Kostebrauer Str. 26
25.10.1996Der Lausitzring geht symbolisch an den Start. Für 20 DM kann jeder Bürger und jedes Unternehmen einen mit dem
jeweiligen Namen versehenen Stein erwerben, den man heute in einer Klinkerwand der Haupttribüne wiederfindet.
06 / 1997Grünes Licht für den Bau der Rennstrecke von der Landesregierung: 241 Mio. DM
Fördermittel für das 310 Mio. DM teuere Projekt werden bereitgestellt.
11 / 1997Planung und Bau verzögern sich: die geplante Motorsportbahn soll von 15 auf 18,5 m verbreitert
werden, damit auch amerikanische Hochgeschwindigkeitsrennen in die Lausitz geholt werden können.
03 / 1998Die erste Firma lässt sich am Lausitzring nieder: die PMP - Planungs-, Management- und
Projektentwicklungsgesellschaft mbH Klettwitz "Am Lausitzring".
11.05.1998Erteilung der ersten Teilbaugenehmigung
17.06.1998Enthüllung des Baustellenschildes und damit offizieller Baubeginn des Lausitzrings
07 / 1998Der Lausitzring steht unter Strom: die ESSAG nimmt die 1. Trafostation für den Ring in Betrieb.
17.08.1998Der Schock - Baustopp am Lausitzring: eine Familie aus Hörlitz klagte gegen den Bau der Rennstrecke und gegen die
lärmschutzrechtliche Genehmigung.
28.08.1998800 mal JA zum Lausitzring: eine Demonstration aller Generationen für den Bau des Rings ...
28.08.1998Verteidigung der Teilbaugenehmigung durch das Immessionsschutzamt
10.09.1998Das Potsdamer Kabinett bekennt sich erneut zum Bau des Lausitzrings.
17.09.1998Mahnwache der Bürgerinitiative "Pro LausitzRing" für den Bau der Rennstrecke und zum Einlenken der klagenden Familie
24.09.1998Bauherr und klagende Anwohnerfamilie können sich  gütlich einigen; der Widerspruch gegen die Teilbaugenehmigung wird zurückgezogen.
15.10.1998Die Bauarbeiten werden wieder aufgenommen.
28.10.1998Großgeräte aus Österreich kommen zur Verdichtung des Untergrunds der zukünftigen Strecke zum Einsatz.
30.10.1998Erteilung der 2. Teilbaugenehmigung zur Verdichtung des Bodens zum Bau der Haupttribüne und aller anderen Gebäude
12 / 1998Beginn der Vedichtungsarbeiten auf dem Areal, die bis zum Frühjahr andauern.
02 / 1999Matsch und Schlamm machen den Bauleuten das Leben schwer.  Erstmals organisiert die Bauleitung ein "Loch im Bauzaun".400 Neugierige  kommen ...
03 / 1999Erteilung der 3. Teilbaugenehmigung für den Hochbau: Rennleitungsturm, Pressezentrum und techn. Abnahme können gebaut werden.
04 / 1999Hunderttausende Kubikmeter Erdreich werden von schweren Baufahrzeugen bewegt; der Baukran zur Errichtung der Haupttribüne wird aufgestellt.
14.05.1999Grundsteinlegung für die Haupttribüne, zugleich Startschuss für die Arbeiten am Hochbau:
06 / 1999Auf die Teststrecke wird der erste Asphalt aufgebracht, die ersten Schalenwände der Haupttribüne
(368 Meter lang, 27 Meter breit) stehen, aus 6000 Kubikmetern Beton ist die Grundplatte der Haupttribüne geworden.
Vorbereitet werden die Tunnelzufahrt für das Fahrerlager und der Rohbau der Boxengasse.
07 / 1999Die Verbindungsstraßen zu den 3 großen Parkplätzen sind fertig, die Teststrecke mit beiden
1000 m langen Geraden ebenfalls.
02.08.1999Alle Tiefenverdichtungsarbeiten sind beendet.
09 / 1999Eine Kurve des Testovals ist fertig, 15000 von 40000 Parkplätzen sowie der Tunnel zum Fahrerlager sind fertiggestellt.
10 / 1999Riesen-Interesse am Wachsen des Lausitzrings: Mit 5000 Besuchern hat keiner gerechnet
Das Loch im Bauzaun zog alle magisch an.
10 / 1999Die Parabolkurven der Teststrecke sind fertig; die Grand-Prix-Strecke  bekommt ihr Schotterbett;
alle Hochbauten werden winterfest gemacht. Einweihungstermin 03. September 2000 im Gespräch.
11 / 1999Beginn des Aufbaus der Sitzreihen auf der sowie Anbringen der ersten Dachelemente auf der Haupttribüne; an den Zufahrtsstraßen werden Bäume gepflanzt.
12500 Besucher ohne Rennen zur Baustellenbesichtigung.
12 / 1999Die DEKRA beginnt den Bau ihres Technologiezentrums, welches 2002 fertig sein soll; ein Drittel der Grand Prix Strecke ist asphaltiert; an der Haupttribüne wird fleißig weiter gebaut.
01 / 2000In der Boxengasse sind 18 von 45 Toren montiert; direkt unter dem Haupttribünendach werden die doppelstöckigen Kabinen für die Kommentatoren von Rundfunk und Fernsehen montiert.
02 / 2000Haupttribüne und Boxengasse werden verklinkert; an den VIP-Lounges werden Dacharbeiten vorgenommen; die Naturtribünen wachsen in die Höhe.
03 / 2000Die Boxengasse und die Hochbauten werden weiter vervollständigt; 70 % der Grand-Prix-Strecke und die Hälfte des Langstreckenkurses sind fertig asphaltiert; begonnen wird mit dem Ziehendes 14 km langen Maschendrahtzaunes. Das Loch im Bauzaun ist wieder für die Besucher geöffnet.
04 / 200060 % des Hochgeschwindigkeits-Ovals sind asphaltiert; die Boxengasse ist fast fertig; die DEKRA projektiert weiter - Baubeginn wird aber erst im Frühjahr 2001 sein.
08.05.2000Gemeinsam mit meinen Eltern besichtigen wir die Großbaustelle  "Lausitzring" - für meinen Vater Günter ein Geburtstagsgeschenk:

RINGBAU1            RINGBAU2
Die Boxengasse im Bau (08.05.2000)                                    Die Haupttribüne im Bau (08.05.2000)
05 / 2000An den Zufahrtsstraßen, Triovalkurven, im Fahrerlager, an den Parkplätzen und der Tankanlage wird kräftig gearbeitet; bis zu 1000 Arbeiter von 140 Firmen arbeiten zur Zeit auf dem Ring; die Anprallmauern wachsen aus dem Boden.
Der Slogan-Wettbewerb auf der Auto'99 wurde ausgewertet: "Lausitzring - Die Welt der Rekorde" von Dorle Noack aus Altdöbern siegte.

Das "Bierstübchen" am Markt in Meuro sucht einen passenden Namen: "Lausitzer Renntheke".

In Lauchhammer gibt es auch eine moderne Rennstrecke: 13-jährige modellieren den Ring.
06 / 2000Die Boxen und die Teststrecke sind fertig. Jetzt werden Markierungen gezogen und Leitplanken gesetzt. Die Renndoktoren für den Lausitzring werden berufen.
07 / 2000Endspurt: die Pisten erhalten die letzte Deckschicht, Leitplanken und Aufprallmauern werden fertiggestellt, die letzten Sitze auf der Haupttribüne montiert. Hinter der Tribüne wird fleißig gepflastert; die Starterampel wird montiert.

Der EuroSpeedway Lausitzring ist bereit für seine Gäste.            200800

          </td>
        </tr>

20.08.2000